Startseite

Ein herzliches Grüß Gott auf der Homepage der Gemeinde Rattenberg im wunderschönen Bayerischen Wald

 

Bürgermeister SchröflAuf unseren Internetseiten präsentieren wir Ihnen Informationen rund um unsere Gemeinde
und bieten Ihnen diverse Online-Dienste und Kontaktmöglichkeiten.
Informationen und Service werden ständig ausgebaut und aktualisiert.

Sollten Sie die gewünschten Informationen einmal nicht finden, steht Ihnen
unser Kontaktformular zur Verfügung, um Ihre Fragen und Anliegen an uns zu richten.
Oder rufen Sie uns an oder kommen Sie persönlich bei uns im Rathaus vorbei.

Wir wünschen Ihnen viel Freude auf unserer Homepage.

Ihr

Dieter Schröfl

Bürgermeister

Information

Trinkwasser abkochen

Update (10.07.2020): Das Untersuchungsergebnis für den Bereich der Trinkwasserversorgung Oberbocksberg liegt vor. Hier konnten keine bateriellen Verunreinigungen mehr festgestellt werden. Die Abkochverfügung für den Bereich Oberbocksberg wird somit aufgehoben.

 

Update (09.07.2020): Auch nach der Probenahme am 07.07.2020 weist das Trinkwasser im Bereich des Hochbehälters Neurandsberg noch bakterielle Verunreinigungen auf und muss vorerst auch weiterhin abgekocht werden. Für Oberbocksberg liegt noch kein Ergebnis vor.  

Auf Anordnung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Straubing-Bogen wird dem Trinkwasser aus dem Quellgebiet Hochwies ab 10.07.2020 vorübergehend Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben. Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht. Wir Informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist und nicht mehr zusätzlich desinfiziert wird. Bitte geben Sie diese Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

 

Stand 29.06.2020): Im Trinkwasser der Wasserversorgungen aus den Hochbehältern Neurandsberg und Oberbocksberg wurden bei einer Kontrolluntersuchung bakterielle Verunreinigungen gefunden. Das Wasser darf derzeit nur in abgekochtem Zustand für Trinkwasser verwendet werden. Eine umgehende Nachkontrolle durch die Gemeinde Rattenberg wird veranlasst.

Erst wenn ein mikrobiologisch einwandfreies Befundergebnis vorliegt, kann das Wasser wieder als Trinkwasser, ohne abgekocht zu werden, Verwendung finden. Die Gemeinde Rattenberg fordert daher alle Abnehmer auf, das

Trinkwasser bis auf weiteres abzukochen.

Die Wasserversorgung Rattenberg und Kriseszell ist hiervon nicht betroffen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (Tel. 09963) 9410-0.

 

Information

Spielplatz geperrt - Eichenprozessionsspinner

Auf dem Gelände des Spielplatzes in Rattenberg wurde ein Befall durch den Eichenprozessionsspinner festgestellt. Die Haare der Raupe des Eichenprozessionsspinners  stellen eine akute gesundheitliche Gefährdung für den Menschen dar. Die Raupen verfügen über sehr feine Brennhaare, die leicht brechen und bei entsprechender Witterung durch den Wind über weite Strecken getragen werden. Alte Larvenhäute bleiben nach der Häutung der Raupen in den "Nestern" zurück, diese besitzen gleichfalls eine hohe Konzentration an Brennhaaren.

 
Akut ist die Gefahr während der Raupenfraßzeit des Schädlings am größten. Aber auch alte Gespinstnester stellen eine Gefahrenquelle dar. Die Raupenhaare setzen sich u. a. an Kleidern und Schuhen fest und lösen bei Hautkontakt allergische Reaktionen aus, die sog. Raupen-Dermatitis durch den Eichenprozessionsspinner. Die allergische Reaktion des Immunsystems kann bei jedem Einzelnen sehr unterschiedlich ausfallen. Zu den Symptomen gehören lokale Hautausschläge (Raupen-Dermatitis), auch Quaddelbildung am ganzen Körper, Reizungen an Mund- und Nasenschleimhaut, sowie Bronchitis, Husten und Asthma bis hin zum allergischen Schock können die Folgen sein. Bei Auftreten von solchen Symptomen sollte ein Arzt oder Hautarzt aufgesucht werden und dem behandelnden Arzt ein Hinweis auf etwaigen Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner gegeben werden. 
 
Wir bitten Sie deshalb im eigenen Interesse, die Befallstellen großräumig zu meiden, Raupen und Gespinste nicht zu berühren, nach einem Kontakt mit Raupenhaaren sofort die Kleider zu wechseln und Haut und Haare intensiv zu reinigen.
Info

Beschränkungen in der Gemeinde Rattenberg - Coronavirus

Die Corona Maßnahmen in Bayern werden nach und nach weiter gelockert, jedoch sollen nach wie vor Menschen durch die Verringerung und Vermeidung von Kontakten vor Ansteckung geschützt werden. Aus diesem Grunde ist der Zugang zum Rathaus der Gemeinde Rattenberg  auch weiterhin nur nach telefonsicher Voranmeldung möglich. Es ist für das Betreten des Rathauses ab 27.04.2020 ein Mund/Naseschutz (Maske) erforderlich.

Unbedingt zu beachten ist auch das weiterhin uneingeschränkt geltende Abstandsgebot. Dieses hält nicht nur die Menschen an, die physischen Kontakte zu anderen als Angehörigen des eigenen Hausstandes auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen, sondern fordert auch die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen zwei Personen, wo immer dies möglich ist. Die genauen Regelungen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/