Trinkwasser abkochen

Update (10.07.2020): Das Untersuchungsergebnis für den Bereich der Trinkwasserversorgung Oberbocksberg liegt vor. Hier konnten keine bateriellen Verunreinigungen mehr festgestellt werden. Die Abkochverfügung für den Bereich Oberbocksberg wird somit aufgehoben.

 

Update (09.07.2020): Auch nach der Probenahme am 07.07.2020 weist das Trinkwasser im Bereich des Hochbehälters Neurandsberg noch bakterielle Verunreinigungen auf und muss vorerst auch weiterhin abgekocht werden. Für Oberbocksberg liegt noch kein Ergebnis vor.  

Auf Anordnung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Straubing-Bogen wird dem Trinkwasser aus dem Quellgebiet Hochwies ab 10.07.2020 vorübergehend Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben. Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht. Wir Informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist und nicht mehr zusätzlich desinfiziert wird. Bitte geben Sie diese Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

 

Stand 29.06.2020): Im Trinkwasser der Wasserversorgungen aus den Hochbehältern Neurandsberg und Oberbocksberg wurden bei einer Kontrolluntersuchung bakterielle Verunreinigungen gefunden. Das Wasser darf derzeit nur in abgekochtem Zustand für Trinkwasser verwendet werden. Eine umgehende Nachkontrolle durch die Gemeinde Rattenberg wird veranlasst.

Erst wenn ein mikrobiologisch einwandfreies Befundergebnis vorliegt, kann das Wasser wieder als Trinkwasser, ohne abgekocht zu werden, Verwendung finden. Die Gemeinde Rattenberg fordert daher alle Abnehmer auf, das

Trinkwasser bis auf weiteres abzukochen.

Die Wasserversorgung Rattenberg und Kriseszell ist hiervon nicht betroffen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (Tel. 09963) 9410-0.